Outlook: kein Gesendete Elemente-Ordner sichtbar

Verknüpfung zu Outlook 2016 Ein in letzter Zeit häufig auftretendes Problem ist das Phänomen, dass bei Outlook 2010 oder 2016 der Ordner mit den gesendeten Elementen irgendwie nicht auftaucht und auch nicht als Unterordner des Posteingangs sichtbar ist. Auf diese Weise ist kein Zugriff auf bereits gesendete Mails möglich. Auch andere Ordner, die es möglicherweise im E-Mail-Konto geben könnte, werden einfach nicht angezeigt.
Meiner Erfahrung nach tritt dieser Fehler nur bei IMAP-Konten auf. Aber nur weil Outlook die Ordner und die darin enthaltenen Mails nicht anzeigen will, sind sie natürlich nicht verschwunden. Es ist vielmehr so, dass die Ordner und damit auch die E-Mails darin einfach nur nicht zu sehen sind.

Wie können wir jetzt die fehlenden Mails und den Ordner Gesendete Elemente sichtbar machen? Die Lösung ist nur wenige Klicks entfernt und einfach zu bewerkstelligen:

Weiterlesen

ionCube Loader auf 1&1 Shared Hosting installieren

ionCube Loader WebseiteFür einige verschlüsselte PHP-Scripte benötigt man den ionCube Loader. Diesen kann man auch in einem Shared Hosting Paket installieren, obwohl dort kein voller Serverzugriff besteht. Auf der Hilfe-Seite von 1&1 gibt es auch einen Artikel, der die Schritte der Reihe nach beschreibt, aber bereits so veraltet ist, dass man ihn getrost ignorieren kann.

Ich erkläre in diesem Artikel, worauf es wirklich ankommt. Weiterlesen

Windows: Eine Schriftart hinzufügen

Dank Windows 7 ist die Installation einer Schriftart gar nicht mehr so schwierig. Damit die Schriftart in allen Programmen genutzt werden kann, muss sie eigentlich nur in den richtigen Ordner geschoben werden.

Eine Schriftart liegt meist in einem Format wie .ttf vor. An dieser Endung kann man Schriftarten erkennen, die installiert werden können. Es handelt sich dabei um so genannte TrueType Fonts, einen Standard für Schriftarten, die auf allen gängigen Betriebssystemen funktionieren.

Um nun also eine Schriftart hinzuzufügen, öffnen wir den Schriftartenordner. Dazu gehen wir über das Startmenü in die Systemsteuerung.

Dort wählen wir aus der Liste den Eintrag “Schriftarten”:

Schriftarten in der Systemsteuerung

Weiterlesen

Kurztipp Mac: Größe der markierten Dateien im Finder anzeigen

Ein Phänomen, das ich von Windows wirklich vermisse, ist die Anzeige der Gesamtgröße aller markierter Dateien, so wie es im Explorer in der Statusleiste steht, wenn ich mehrere Dateien oder Ordner markiere. Im Finder beim Mac funktioniert zwar das Anzeigen von freiem Speicherplatz in der Statusleiste, aber die Größe aktuell markierter Dateien wird so nicht angezeigt. Wer bereits versucht hat, über Cmd + i das Informationsfenster zu nutzen, wird wissen, dass dann für jede Datei einzeln ein solches Fenster geöffnet wird. Gerade wenn man viel markiert hatte, steigt da spontan der Blutdruck.

Finder-Fenster mit zwei markierten Dateien

Weiterlesen

Windows: Festplatte wird erkannt, aber nicht angezeigt

Das Problem war folgendes: der Rechner so kaputt, dass er nicht mehr hochfährt. Wie kommt man also an die Daten? Kein Problem, dachte ich, ich baue einfach die Festplatte aus, baue sie in einen anderen PC ein und kann die Daten runter kopieren. Das war jedenfalls der Plan.
Letztendlich gestaltete die Sache sich als etwas schwieriger. Nachdem ich sie eingebaut hatte, wurde die Platte zwar vom PC erkannt, aber nicht unter den Festplatten anzeigt. Im Gerätemanager stand sie aufgelistet, aber das war auch schon alles. So kommt man ja nicht an die Daten heran. Zuerst dachte ich, die Festplatte wäre kaputt, aber das Problem ist etwas anders gelagert.

Die Lösung ist eigentlich ganz einfach. Aus irgendwelchen Gründen ist der Festplatte kein Laufwerksbuchstabe zugewiesen worden. Deshalb erscheint sie nicht im Explorer. Das kann man ganz einfach manuell einrichten, wenn man weiß, wie:
Dazu klickt man auf Start > Systemsteuerung
Systemsteuerung
Weiterlesen