Icon bzw. Favicon erstellen

Dieses kleine Bild heißt FaviconDer eine möchte seinen Computer richtig durchstylen, der andere seine Homepage. Wer sich jetzt fragt, wovon ich eigentlich rede: Die lustigen kleinen Bilder, quasi das Logo eines Programms, heißen Icon – ebenso wie die Bilder, die Ordner oder den Papierkorb symbolisieren. Es gibt aber auch noch die Icons, die zu einer Webseite gehören. Das sind die Bilder, die im Browser in den Tabs angezeigt werden und es uns erlauben, schnell einen Überblick über die geöffneten Tabs zu bekommen. Diese kleinen Bildchen heißen Favicon.

Ein entsprechendes Bild zu erstellen oder zu suchen, sollte dabei das kleinste Problem sein. Die Frage ist nun, wie man das Bild in das entsprechende Format bekommt. Dazu gibt es eine Menge Programme. Das beste – meiner Meinung nach – ist iConvert. Es gibt davon eine Version für Windows und eine für Mac – aber Vorsicht: sie sind nicht kostenlos. Die Offline-Versionen für Mac und Windows kosten derzeit 4,49 €. Es gibt aber auch eine Gratis-Variante; nämlich online. Und das Beste daran: sie funktioniert auf jedem Betriebssystem.
Bildschirmfoto 2013-04-03 um 20.27.54
Wie auf diesem Screenshot unschwer zu erkennen ist, lassen sich hier Icons für alle Betriebssysteme und als Favicon für das Internet generieren. Alle gängigen Bild- und Icon-Formate können als Vorlage genutzt werden. Hat man die entsprechenden Häkchen gesetzt, kann man nach dem Klick auf „Convert“ die Datei(en) herunterladen und muss sie nur noch an der gewünschten Stelle im System oder auf der Webseite einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.