Problembehandlung: Parallels Desktop und Windows 7

Zuerst dachte ich, dass Parallels mir das Leben um einiges erleichtern würde. Leider zeigte sich, dass es dazu nicht unbedingt taugt. Aber beginnen wir von vorne.

Der Plan war, auf einem iMac mit OS X Mountain Lion via Parallels Desktop 7 Windows 7 als Virtuelle Maschine zu installieren. Parallels Desktop 7 sowie Windows 7 waren in funkelnagelneuen Versionen vorhanden, also war mit keinerlei Problemen zu rechnen – dachte ich. Zunächst war angedacht, eben diese Windows-Version zu installieren, aber dann stellte sich heraus, dass auch ein Betriebssystem von einem PC installiert werden kann. Gut, also erste Planänderung: Parallels Transporter Agent auf dem PC installiert, Verbindung zwischen Mac und PC hergestellt, Daten übertragen. Das dauerte für 110 GB ca. eine Stunde. Es sah auch alles ganz gut aus, allerdings erschien am Ende der Datenübertragung eine Meldung, dass keine Konfigurationsdatei erstellt werden könne und die Virtuelle Maschine infolge dessen auch nicht bootfähig wäre. Aha.

Ein zweiter Versuch brachte das selbe Ergebnis. Also vielleicht doch lieber zurück zum ursprünglichen Plan und Windows von der DVD installieren.

Laufwerk kann nicht eingebunden werdenUnd schon tauchte das nächste Problem auf: Das interne DVD-Laufwerk lässt sich zwar als Quellmedium auswählen, aber in dem Moment, in dem von der DVD installiert werden sollte, wurde das Laufwerk nicht mehr erkannt. Dieser Fehler scheint wohl öfter aufzutreten, vor allem bei bereits funktionierenden Virtuellen Maschinen, wie zum Beispiel hier dokumentiert ist. Dumm ist nur, wenn man das Betriebssystem in der Virtuellen Maschine noch gar nicht installiert hat. Da ja nach heutigem Stand keine Lösung für dieses Problem existiert, konnte ich nur ausprobieren. Neustart, Cache leeren, Parallels deinstallieren, Parallels neu installieren.

Windows-Installation mit ParallelsUnd was soll ich sagen? Es hat funktioniert. Scheinbar gibt es keine Garantie, dass diese Lösung immer erfolgreich ist, aber in meinem Fall hat es super hingehauen. Plötzlich sah die Anzeige anders aus und auf einmal sah das Bild verdächtig nach Windows aus.

 

Also kann ich abschließend nur allen mit dem gleichen Problem raten: Probiert es mit einer Neuinstallation (ja, man kann Parallels über das dmg-Image auch deinstallieren!) und wenn es nicht funktioniert, könnt ihr nur hoffen, dass Parallels am nächsten Tag ein besseres Karma hat… Vielleicht kommt ja irgendwann das rettende Update.

6 Kommentare

  1. Haste schön geschrieben, ich stand gerade vor genau demselben Problem. Nun bin ich gerade dabei, Win7 mittels Bootcamp zu Installieren. Meine Erfahrung mit dem iMac und Windows ist bisher die, dass es mit Parallels am besten läuft. Unter Bootcamp hatte ich schon das Problem, dass Windows 7 bzw. Windows 8 ab irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr starten. Ich vermute mal, es liegt an einem Update. Der iMac bleibt dann beim Starten beim hellgrauen Bildschirm hängen, stundenlang. nichts geht mehr. Aber da Parallels heute nicht will, installiere ich Windows heute per Bootcamp. Und wenn das irgendwann wieder beim Booten hängt versuche ich Deinen Trick 🙂

    • Wirklich, du hast Probleme mit Bootcamp? Ich hatte Windows 7 mal auf einem MacBook Pro über Bootcamp installiert. Das hat super geklappt. Es war mir dann im Endeffekt zu umständlich, aber das ist eine andere Geschichte.
      Es würde mich sehr interessieren, ob der Trick mit Parallels bei dir auch funktioniert. In jedem Fall drücke ich dir alle Daumen!

  2. Schade, bei mir hat es nicht geklappt. Nach dem Neustart, Cache leeren und der Deinstallation mit anschließender Neuinstallation von Parallels kommt weiterhin die Meldung „CD/DVD 1 kann nicht eingebunden werden“. Eigentlich schade, OS X finde ich gar nicht so übel, aber wegen der Office Suite und anderer Software brauche ich eben Windows. An Excel und Word 2011 für Mac kann ich mich einfach nicht gewöhnen…
    Vielleicht finde ich noch eine Lösung, dann schreibe ich hier wie es geklappt hat.

  3. Jetzt läuft’s, war aber gar nicht so ohne: Ich habe auch die Version 8 von Parallels getestet, leider auch ohne Erfolg, es kann jetzt eigentlich nur noch an Mountain Lion liegen. Dann habe ich in den sauren Apfel gebissen und den iMac platt gemacht und Snow Leopard installiert, alle Updates heruntergeladen, installiert und anschließend LION installiert. Und siehe da, unter OS X Lion konnte ich mit Parallels Desktop 7 ganz problemlos Windows 7 installieren. Allerdings funktioniert das Netzwerk nicht so richtig, Outlook kann zwar E-Mails herunterladen und versenden und überhaupt mit dem Exchange Server reden, aber surfen geht nicht, egal mit welchen Netzwerkeinstellungen. Man kann unter Parallels ja verschiedene Netzwerke verbinden, keines funktioniert, der IE kann keine Verbindung zum Internet herstellen. Ist mir auch nicht wichtig, ich brauche ja nur Outlook und die Office-Programme. Und das klappt im Coherence-Modus super.

    Viele Grüße,

    Marc

    • Oh je, das klingt ja wirklich kompliziert. Herzlichen Glückwunsch, dass du es zum Laufen bekommen hast – auch wenn es natürlich nett wäre, wenn zur Abwechslung einfach mal alles funktionieren würde… Wenn man das alles so hört, sollte man Windows vielleicht doch lieber vom Mac fernhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.